Über Kay


Kay Dörfel steht seit Kindertagen auf der Bühne. Nachdem ihn sein Förderer Heinz Häßner 1982 für den „Lilo Herrmann Chor“ entdeckte, machte er ihn kurze Zeit später zu dessen Solisten.

Kay sang mit seiner glockenhellen Stimme und faszinierte alle. Im Laufe der Jahre durfte er zahlreiche Preise und Ehrungen entgegennehmen. Seinen größten Kindheits-Erfolg brachte ihm das Lied „Kleine weiße Friedenstaube“, welches heute vom Text noch mehr Bedeutung hat denn je.

Mit der Wende lernte Kay Dörfel seinen neuen Mentor Dieter Wilsdorf kennen und wechselte zum deutschen Schlager.

Bei einem seiner, schon damals zahlreichen Auftritte, hatte er das Glück, dass ein Bekannter des großen Produzenten Karl-Heinz Rupprich ihn sah und ein paar Tage später den Kontakt einfädelte. Die ersten eigenen Studioaufnahmen entstanden und es kam der erste Schallplattenvertrag.

Mit dem Album „Hallo mein Engel“, welches 1996 veröffentlicht wurde, stand auf einmal ein ganz neuer Name oben am Schlagerhimmel: Kay Dörfel.

Seitdem kann der sympathische Sänger, mit der gefühlvollen Stimme, auf jede Menge erfolgreiche LPs und Singles, sowie Auftritte und Gastspiele in TV-, Rundfunk- & Tourneeproduktionen zurückblicken, so u.a. beim Fernsehpreis „Weißer Löwe“ (MDR/hr), dem „Schlagerdiamanten“ (Super RTL) oder in „Musik für Sie“ (MDR).

Seit einiger Zeit konzipiert und produziert Kay eigene TV-Formate, wie zum Beispiel die „SilvesterSause“ (MyTVplus) oder seine Sendung „Goldene Schlager Juwelen“ (Gute Laune TV).

Seine Titel kommen nicht nur beim deutschsprachigen Publikum sehr gut an, denn auch in Belgien, Holland, Österreich, den USA und Kanada begeistert das Thüringer Urgestein immer neue Fans mit seiner ehrlichen Musik.

Mit unterschiedlichen Bühnenprogrammen erfindet er sich stets neu und weckt Begeisterung bei Veranstaltern und Publikum. Seine Parodien, der ureigene Wortwitz und die einzigartige Spontanität, immer im direkten Kontakt zu seinem Publikum, machen ihn so sympathisch und unverwechselbar.

Dazu kommen natürlich die sanfte Stimme und seine Leidenschaft für Musik in unserer ureigenen Muttersprache.

Über den musikalischen Tellerrand hinaus zu blicken und vielseitig zu sein, ist stets sein Anspruch. Genau deshalb ist er neben dem Gesang auch als Texter und Komponist für Kollegen erfolgreich, wie u.a. mit dem Comeback-Hit von Lena Valaitis „Und ich rufe deinen Namen“, für Eberhard Hertel „Mit dir kam das Glück“ oder aber für den Sohn des österreichischen Superstars Waterloo, Ricky Berger (Rico), mit „Stumme Herzen“.

Neben Gassenhauern und bekannten Hits kann Kay Dörfel auf ein eigenes Repertoire aus über 7 Studioalben zurückgreifen.